2022 // Eröffnung ASAL Showroom

2022 // Eröffnung ASAL Showroom

Dabei geht er noch einen Schritt weiter, wirft quasi einen Blick über den Tellerrand. Fasziniert von technisch umfangreichen Lösungen, die den Alltag schöner, das Wohnen sicherer und das Leben komfortabler machen, tritt er als Großhändler ab sofort unmittelbar an die Endkunden heran. Die Hermann ASAL GmbH eröffnet den Showroom in der Innenstadt Offenburgs. Geschäftsführer Herr Stier beschreibt diesen wie folgt: „Dieser Showroom ist der verlängerte Arm für den Handwerker zum Kunden. Soll heißen: Wir bilden eine Symbiose mit den Handwerkern, indem wir ihnen die Möglichkeit bieten, dass deren Endkunden von uns beraten werden und Lösungen gezeigt bekommen, beispielsweise zu den Themen generationenübergreifendes Leben und Arbeitsschutz. Oft weiß man erst, was man will, wenn man es mal gesehen hat. Wir wecken also Appetit beim Endkunden – davon profitieren sowohl der Handwerker als auch wir.“ Mit der Präsentation solcher Lebenswelten rund um das Thema »Wohnen mit Komfort« will ASAL bewusst Visionen beim Endkunden wecken, von der Sicherheitstechnik über den Möbelbeschlag bis hin zur Beleuchtung . „Um zukunftsfähig zu bleiben, dürfen wir nicht stehenbleiben. Wir müssen links und rechts schauen, uns weiterentwickeln und das Ohr am Markt haben.“

2017 // Komfort und Sicherheit

2017 // Komfort und Sicherheit

In dem neu erbauten Gesundheitszentrum in Offenburg eröffnete ASAL auf 350m² seinen showroom askosi (www.askosi.de) für Komfort und Sicherheit. Darin werden generationsübergreifende, barrierefreie Wohnlösungen im Neubau und in der Renovierung gezeigt. Die dort präsentierten schönen und funktionalen Materialien, Komponenten, Accessoires und Möbel gestalten die eigenen vier Wände behaglich und flexibel. Ergänzt wird das Sortimentsfeld Sicherheitstechnik und flexible Smarthome-Lösungen für das Eigenheim. Philipp Stier ist alleiniger geschäftsführender Gesellschafter.  

28. & 29. April 2016 // ASAL EXPO

28. & 29. April 2016 // ASAL EXPO

Mit über 90 Ausstellungsstände der bedeutendsten Herstellern von Beschlägen, Arbeitsschutz, Befestigungstechnik und Werkzeugen lud die Hermann ASAL GmbH vom 28. bis 29. April zur ASAL EXPO ein. Interessante Fachvorträge zu aktuellen Themen rundeten die klassischen Messestände ab. Ebenfalls gab es jede Menge Neuheiten der frontale 2016 bzw. Holz-Handwerk 2016. Als abgerundetes Rahmenprogramm für die ganze Familie, gab es zahlreiche Angebote für Kinder und jede Menge kulinarisches aus der Region. Ein Highlight der Messe war die Kofferversteigerung für den guten Zweck, bei welchem 2000€ für das Kinder- und Jugendhospizdienst Ortenau zusammen kamen.  

2013 // Groß, größer, ASAL

2013 // Groß, größer, ASAL

Das ist echt eine Wucht! Mit seinen 16 Metern Höhe und 8.480 Behälterstellplätzen ging unser automatisches Kleinteillager (AKL) im Oktober 2013 in Betrieb. Mit Platz für über 16.000 Artikel, beschleunigt die Automatisierung den Kommissionierungsablauf erheblich. Ebenso ermöglicht diese Investition Fehlerquellen zu reduzieren und erhöht die Qualität für unsere Kunden weiter.

2011 // Wo ist der Schnaps?

Na wenn das keine Schnapszahl ist. Im Jahr 2011 überschreitet die Hermann ASAL GmbH die Anzahl von 111 Angestellten.

2009 // Next Generation

Schon seit Kindesalter besucht der Nachwuchs seinen Vater Bernd Stier bei der Arbeit. So kommt es nicht überraschend das auch die nächste Generation in das Familienunternehmen einsteigt. Nach erfolgreichen Abschlüssen und jeder Menge bereits gesammelter Erfahrung werden die Geschwister Philipp und Stephanie Stier geschäftsführende Gesellschafter.

2004 // Clever!

2004 // Clever!

Besonders das breite Sortiment von Fensterbänken, sowie Leichtmetall- und Stahlprofilen macht es nötig das Lager im Jahr 2004 zu erweitern. Mit knapp 500 m² Lagerfläche vergrößert sich somit die Kapazität auf mehr als das doppelte. Zum Schutz vor illegalen Schmierereien und zur Verschönerung der Optik wir die Rückseite der Erweiterung mit einem beauftragten Graffiti des Künstler Andreas Ernst aka Zoolo ( www.inzoolo.de ) bemalt. Ach und ja, bis zum heutigen Datum stahlt die Rückseite noch immer ohne Schmierereien auf der Rückseite.

1999 // Moderne Technik

Aufgrund der modernen Technik und einer inzwischen beachtlichen Anzahl an Lieferfahrzeugen beschließt die Familie Stier die Niederlassungen in Freiburg und Rastatt zu schließen und sich auf den Standort in Offenburg zu schließen. Die zentrale Lage ermöglicht es, dass gesamte Vertriebsgebiet an einem Tag zu erreichen und zu beliefern.

1989 // Standort Rastatt

Mit der Ausdehnung des Vertriebsgebiet Richtung Norden wird im Jahr 1989 die Niederlassung in Rastatt eröffnet.  

13. April 1983 // Der heutige Firmensitz

13. April 1983 // Der heutige Firmensitz

Mit der Erschließung weiterer Gewerbegebiete in Offenburg, entschließt sich die Familie Stier hier im Drachenacker in Ihren heutigen Firmensitz zu investieren. Der Neubau, mit optimaler Anbindung an die Bundesstraßen und Autobahn , verfügt über modernste Technik und Einrichtung und bietet damit die Möglichkeit, die Geschäftsprozesse noch effizienter und erfolgreicher zu gestalten. Mit dem Bau wird auch ein neues Kapitel aufgeschlagen, welches sich durch Wachstum und Innovationskraft auszeichnet. Es ist ein klares Signal für die Zukunft und den Erfolg des Unternehmens und seiner Mitarbeiter.

1981 // Ab sofort „GmbH“, bitte.

Die einst kleine Eisenwarenhandlung wird zur GmbH. Schon lange beschränkt sich das Sortiment nicht mehr nur auf Schrauben und Maschinen, sondern auch  Befestigungstechnik, Chemische Produkte, Tür-, Möbel- und Fensterbeschläge, Sicherheitstechnik wie auch Arbeitsschutz sind fester Bestandteil des Produktportfolio geworden.

1974 // Gründung Niederlassung Freiburg

Um Lieferwege zur verkürzen und näher am Kunden zu sein, gründet Herrn Stier eine kleine Niederlassung in Freiburg im Breisgau.

1973 // Was hier kommt brauch Platz!

1973 // Was hier kommt brauch Platz!

Das Unternehmen hat in den vorherigen Jahren ein beeindruckendes Wachstum vorzuweisen. Durch eine Kombination aus cleveren Geschäftsentscheidungen, Investitionen in neue Technologien und einer starken Fokussierung auf den Kunden, hat es es geschafft, sich in seiner Branche zu etablieren und einen signifikanten Marktanteil zu erlangen. Durch dieses Wachstum plätzen die bisherigen Räumlichkeiten aus allen Nähten und das Unternehmen zieht in die Heinrich-Herz-Straße.

1971 // Wir sind ASAL

Im Jahre 1971 hat Herrn Bernd Stier die Firma Hermann ASAL erworben. Mit  anfangs noch 15 Mitarbeitern entwickelte Herr Stier die Firma in kürzester Zeit zu einem führenden Anbieter in der Branche.

1. Mai 1936 // Happy Birthday

1. Mai 1936 // Happy Birthday

Am 1. Mai 1936 wurde die damalige Eisenwarenhandlung von Herrn Hermann Asal in der Glaserstrasse in Offenburg gegründet. Als kleines Fachgeschäft bediente ASAL allerlei Handwerker, die meist noch mit dem Fahrrad oder sogar zu Fuß in den etwa 50m² großen Ladenbereich einkehrten. Herr Asal erkannte früh die Notwendigkeit, professionelle und qualitativ hochwertige Produkte für die Baubranche anzubieten.